Schulorganisation

Ver­ant­wor­tung übernehmen

Schulgeld und Kosten

Im Überblick

Als Pri­vatschule finanziert sich die Freie Evan­ge­lis­che Schule Hei­den­heim durch staatliche Zuschüsse nach dem Pri­vatschulge­setz, durch das Schul­geld, durch Spenden und durch frei­willige und ehre­namtliche Arbeit­en der Eltern, der Lehrer und des Fre­un­deskreis­es der Freien Evan­ge­lis­chen Schule Heidenheim.

Damit das Schul­geld auch für Fam­i­lien mit mehreren Kindern trag­bar bleibt, unter­stützt ein Kreis von Fre­un­den und Förder­ern die Arbeit der Schule. Solche Spenden wie auch das Schul­geld sind in ein­er bes­timmten Höhe steuer­lich abzugsfähig.

Das monatliche Schul­geld beträgt ab dem Schul­jahr 2021/22 pro Fam­i­lie beim Besuch der Schule durch:

1 Kind Grundschule 89,00 €
1 Kind Realschule oder G 8 152,00 €
2 Kinder (1 GS + 1 RS oder G 8) 165,00 €
2 Kinder GS 134,00 €
2 Kinder RS oder G 8 228,00 €

ab 3. (jüng­sten) Kind frei

Die Anmeldege­bühr beträgt für die Grund­schule 90,00 € und für Gym­na­si­um und Realschule 100,00 €.

Das Schul­geld und die Kosten für die Ganz­tages­be­treu­ung wer­den jew­eils zum Schul­jahres­be­ginn (1. August) um die Steigerung des Ver­braucher­preisin­dex­es des Vor­jahres erhöht.

Bitte ent­nehmen Sie die Details zu den Beiträ­gen den jew­eili­gen Angaben auf den Seit­en der KiTa und Schulen.

 

Träger der Freien Evangelischen Schule und Kindertagestätte Heidenheim

Trägervere­in
Freie Evan­ge­lis­che Schule Hei­den­heim e. V.

Vor­stand
Dr. Chris­t­ian Engel, Rain­er Frick, Ulrike Krüger

Beirat
die Schulleit­er, je eine vom Kol­legium der Grund- und Realschule gewählte Lehrkraft, die Eltern­beiratsvor­sitzen­den, gewählte Mit­glieder des Vereins

Leitung Kindertagestätte
Gabriele Müller

Schulleit­er
Grund­schule: Timo Berg­ert
Realschule und Gym­na­si­um: Andreas Borkeloh

Sekre­tari­at
Ulla Domberg
Bir­git Maier

Eltern­beiratsvor­sitzende
Vera Engels (Grund­schule)
Ute Bon­gartz (Realschule und Gymnasium))

FES Heidenheim Kita und Grundschule

Vorstand

Schulleiter FES Heidenheim Grundschule

Ulrike Krüger

Mein Name ist Ulrike Krüger. Ich bin ver­heiratet mit Uwe und wir haben 4 Kinder, die alle Schü­lerin­nen und Schüler der FES Grund­schule waren.

Seit Sep­tem­ber 2000 bin ich Mit­glied des Vor­standes der FES.

Für mich ist und bleibt die Schule ein Herzen­san­liegen. Hier bekom­men junge Men­schen prak­tis­che Hil­fe und christliche Grundw­erte für ihr Leben ver­mit­telt und das im Miteinan­der von Schülern, Lehrern und Eltern.

Die FES ist eine beson­dere Schule und ich möchte mich mit meinen Möglichkeit­en hier einbringen.

Es ist bere­ich­ernd, dass wir diese Schule haben, und ich arbeite gerne mit daran, dass sie immer wieder den an sie gestell­ten Anforderun­gen gerecht wird. 

Lehrerin FES

Rainer Frick

1964 geboren, ver­heiratet, Dipl. Ing. der Ver­sorgung­stech­nik, Inhab­er eines Handw­erks­be­triebs und seit 2002 Mit­glied im Vor­stand der FES.

Unsere drei Kinder besucht­en die FES.

Es ist mir wichtig, dass Kinder Schule als pos­i­tive Erfahrung erleben, ihren Möglichkeit­en entsprechend gefördert wer­den und dabei den christlichen Glauben als eine per­sön­liche, aktuelle und tra­gende Lebens­grund­lage erfahren.

Das motiviert mich immer wieder zu ehre­namtlichem Engage­ment an der FES.

Lehrerin FES

Dr. Christian Engel

Ich bin 1963 geboren, Diplom-Kauf­mann und haupt­beru­flich im Bil­dungs­bere­ich tätig, ver­heiratet und habe 3 Kinder (zwei davon waren Schü­lerin­nen an der FES-Grundschule).

Seit der Grün­dung des Schul­trägervere­ins „Freie Evan­ge­lis­che Schule Hei­den­heim e. V.“ im Jahr 1995 bin ich eines von drei Vorstandsmitgliedern.

Es ist mir sehr wichtig, mich genau an dieser Stelle ehre­namtlich zu engagieren. Kinder benöti­gen in unser­er Zeit gravieren­der Wertev­er­luste und Ori­en­tierungslosigkeit eine christliche Erziehung, die nicht durch die Schule unter­brochen wird. Nur Lehrkräfte, die überzeugte Chris­ten sind, kön­nen mit einem gelebten Glauben an den lebendi­gen Gott die Masstäbe der Bibel in die Prax­is des Schu­lall­t­ags übertragen.

 

Beirat

Bernd Schweikert

Mein Name ist Bernd Schweik­ert. Ich bin ver­heiratet und habe zwei Söhne.

Zusam­men mit mein­er Frau leite ich seit 2006 den Tech­nikClub in der Grundschule.

Mir macht es sehr große Freude Kinder in ihrem Glauben, Gaben und Fähigkeit­en wach­sen zu sehen.

Wir sahen wie unseren bei­den Kindern die Atmo­sphäre der Schule, die Art und Weise des Umgangs untere­inan­der und der Ein­bezug der Bibel inner­halb des Unter­richts gut tat.

Als Beirat möchte ich die Schule noch ander­weit­ig ken­nen ler­nen und unterstützen.

 

Die Gremien der Schule

Die Schule

Die Freie Evan­ge­lis­che Schule Hei­den­heim ist eine staatlich anerkan­nte Grund- und Realschule sowie ein Gym­na­si­um. Schulpflichtige Kinder kön­nen aufgenom­men wer­den, sofern die Erziehungs­berechtigten die bib­lisch ori­en­tierten Ord­nun­gen und Grund­sätze unser­er Schule anerkennen.

Der Trägerverein

Der Trägervere­in der Freien Evan­ge­lis­chen Schule Hei­den­heim übern­immt die finanzielle Ver­ant­wor­tung und alle organ­isatorischen Auf­gaben, die für eine Schule uner­lässlich sind z.B. Per­son­alentschei­dun­gen, Finanzierungskonzepte, Öffentlichkeit­sar­beit, Finanzbuch­hal­tung, Ausstat­tung und Instand­hal­tung der Räume, Umset­zung und Anpas­sung des Schulkonzepts und einiges mehr.

Der Vorstand

Der Vor­stand der FES Hei­den­heim beste­ht aus drei Mit­gliedern: Ulrike Krüger, Rain­er Frick und Dr. Chris­t­ian Engel.
Der Vor­stand übern­immt sämtliche im Vere­in anfal­l­en­den Geschäfte und ver­tritt ihn nach innen und außen.

Der Beirat

Der Beirat der FES set­zt sich aus gewählten Mit­gliedern des Vere­ins zusam­men, den Eltern­beiratsvor­sitzen­den, den Schulleit­ern und zwei Lehrkräften. Seine Auf­gaben sind Beratung und Beschlussfas­sung in schulis­chen Fra­gen. Jedes Beiratsmit­glied übern­immt ver­ant­wortlich einen Auf­gaben­bere­ich in der Organ­i­sa­tion, der Admin­is­tra­tion und der Umset­zung von den im Beirat beschlosse­nen Zie­len und Auf­gaben. Jed­er Beirat erstat­tet in der Beiratssitzung Bericht über den Stand sein­er Arbeit.